Klassenspiele

Klassenspiele

„Das Theater ist die tätige Reflexion der Menschen über sich selbst.“
(Novalis)

Die Klassenspiele der 8. und 12. Klasse enthalten Auszüge eines klassischen oder modernen Theaterstücks oder orientieren sich an einem bis mehreren Bühnenstücke eines bestimmten Autors. Nachdem ein Klassenspiel ausreichend geprobt ist, die Kostüme genäht, die Plakate gestaltet, das Bühnenbild gefertigt und die Choreografie einstudiert, wird es einem Publikum vorgeführt.

Die Kinder sind es über die Monatsfeiern ab der zweiten Klasse gewohnt, kleinere Szenen zur Präsentation des Gelernten aus Heimatkunde, Tierkunde, Sprachen und anderen Fächern vor einem Publikum zu präsentieren. Mit den Klassenspielen erleben die Heranwachsenden jedoch eine besondere Herausforderung, die ihnen Engagement, Durchhaltevermögen und vor allem die Möglichkeit der Selbstdarstellung unter dem schützenden Mantel einer Rolle gestattet und abverlangt.